Fahrtraining für BFDler und FSJler

Wir machen Sie fit für den Fahrdienst

Allgemeinde Bestimmungen
Im Oktober 2009 hat das Bundesamt für Zivildienst angeordnet, dass alle Zivildienstleistende,die überwiegend im Fahrdienst (Tätigkeitsgruppen 07, 08, 11, 19 oder 45) eingesetzt werden, vor Dienstantritt an einem Fahrtraining von mindestens fünf Zeitstunden (300 Minuten) teilnehmen müssen. Nachzulesen im "Leitfaden für den Zivildienst (Abschnitt D)". Da es Zivildienstleistende nicht mehr gibt, gilt diese Vorschrift im übertragenen Sinne auch für BFD- und FSJler.

Tätigkeitsgruppen
07 Kraftfahrdienst (reine Sachtransporte), Wartung und Reinigung von Kraftfahrzeugen
08 Rettungsdienst, Krankentransport
11 Mobiler sozialer Hilfsdienst (MSHD)
19 Individuelle Schwerstbehindertenbetreuung (ISB)
45 Individuelle Schwerstbehindertenbetreuung von Kindern in integrativen Schulen und Kindergärten (ISB-K)

Die Trainings müssen aus einem theoretischen und einem praktischen Teil bestehen. Bei Bedarf findet auch eine begleitende Fahrt statt.
Wir, die Fahrschule Jürgen Wollschläger sind lizenziert, das Trainingsprogramm - entsprechend der gesetzlichen Vorgaben - durchzuführen und stellen gerne speziell für Sie ein individuelles Angebot zusammen.

    Kursumfang
  • Theoretischer Teil (etwa 135 Minuten):
  • - Grundlagen der Fahrphysik
  • - Auffrischung der Regelkenntnisse
  • - Unfallschwerpunkte
  • - Fahrverhalten
  • - Umgang mit Fahrgästen
  • - Richtiges Verhalten nach Unfällen

  • Praktischer Teil (etwa 180 Minuten):
  • - Grenzbereiche in besonderen Fahrsituationen
  • - Unterschiedliche Bremstechniken
  • - Kontrolliertes Kurvenfahren
  • - Sicheres Ausweichen
  • - Spurwechsel
  • - Rangieren und Einparken

Die Durchführung dieser Trainingsteile orientieren sich an den Vorgaben des DVR.
Eine Mindestteilnehmerzahl von acht Zivildienstleistenden ist zur Durchführung des Fahrtrainings erforderlich (Zusammenlegung aus mehreren Dienststellen möglich).
Die Theorieeinheit kann in einem Unterrichtsraum bei Ihnen auf der Dienststelle, oder in unserer Fahrschule durchgeführt werden. Die praktischen Übungen führen wir mit Ihrem Dienstfahrzeug auf Ihrem Betriebsgelände, oder einem geeigneten Übungsplatz durch.
Besteht der Wunsch auf besondere Trainingseinheiten, sind wir gerne bereit, uns vor dem Seminar mit Ihnen abzustimmen.

Am Ende des Seminares erhalten die Zivildienstleistenden eine Urkunde zur Bestätigung der erfolgreichen Teilnahme und zur Vorlage bei ihrer Dienststelle.

Die Kosten betragen
für das Fahrtraining: 65.- zzgl. Mwst.
für Begleitfahrten: 20.- zzgl. Mwst. pro 30 Minuten

Hinweis: Eventuell ist Ihre Dienststelle von der gesetzlichen Mehrwertsteuer befreit.